I bims Teil vong 1 Jugendbewegung – mindestens für 1 ACTIONweek! (Und am Ende kommt die Queen.)

Kino zu teuer, weil Lohnverfall? Wir bieten 1 Woche Gratisaction, um langsam in Stimmung zu kommen für unser nächstes Highlight, die Queen’s Lecture am 21.11. an der TU. Haltet die Augen offen, schaut bei einem unserer Treffen vorbei oder werdet selber aktiv. Es geht ein Gespenst um in Berlin …

Gewerkschafts-Info: Kündigung des TV Stud II zum 31.12.2017 ist wirksam!

Liebe studentische Beschäftigte der Berliner Hochschulen, wie ihr wisst, haben GEW und ver.di den Tarifvertrag studentische Beschäftigte (TV Stud) zum 31. Dezember 2017 gekündigt. Die Hochschulen behaupten nun, die Kündigung des Tarifvertrags sei gar nicht wirksam und ab Januar würde deshalb weiter eine Friedenspflicht bestehen. Lasst euch davon nicht einschüchtern und vom Streik abhalten – die Hochschulen sind offensichtlich aufgeschreckt! Die Kündigung ist rechtlich wirksam zum 31.12.2017 erfolgt. Und bei einem Streikaufruf tragen die Gewerkschaften das Risiko – nicht ihr als Beschäftigte!

PM: Kämpferischer Semesterbeginn an der HU Berlin

Aktion der studentischen Beschäftigten bei der feierlichen Semestereröffnung der Humboldt Universität. Dabei ist unsere Nachricht an die Erstsemester: Unterstützt uns in unserem Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und bessere Löhne! Denn unsere Arbeitsbedingungen sind eure Lehrbedingungen. Ohne uns läuft an den Unis nix! Deshalb haben wir jetzt den alten Tarifvertrag gekündigt, um einen besseren zu erstreiken. Die Unileitungen, die die Tarifverhandlungen bisher blockieren, werden sich im Wintersemester warm anziehen müssen.

Nach anhaltender Blockadehaltung der Hochschulen: Tarifvertrag gekündigt – jetzt wird gestreikt!

Die Berliner Hochschulen enthalten uns studentischen Beschäftigten die gebührende Anerkennung für unsere Arbeit vor. Obwohl der Tarifvertrag für studentische Beschäftigte an Berliner Hochschulen dringend nachgebessert werden muss, halten die Hochschulen uns in den Verhandlungen hin und nehmen unsere Forderungen nicht ernst. Wir werden uns diese Anerkennung nun erkämpfen! Die Gewerkschaften GEW und ver.di haben den Tarifvertrag gekündigt. Damit ist der Weg frei für einen Streik zu Beginn des nächsten Jahres!

PM: Arbeitgeber blockieren Tarifverhandlungen

In der Tarifauseinandersetzung für die 8.000 studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen haben die Arbeitgeber nach wie vor kein verhandlungsfähiges Angebot gemacht. Die GEW / ver.di – Tarifkommission hat ihrerseits einen weiteren Kompromissvorschlag vorgelegt. Eine Reaktion der Arbeitgeberseite steht noch aus. Solange die Hochschulen die Leistungen der studentisch Beschäftigten nicht prinzipiell anerkennen, läuft alles auf einen Arbeitskampf im Wintersemester hinaus. Komm zu unserem nächsten AK-Treffen am 18.09. um 16 Uhr, um über unser weiteres Vorgehen zu diskutieren! Wir studentisch Beschäftigten wollen endlich die Wertschätzung bekommen, die wir verdienen.

Wir gehen in Klausur!

Die letzte Verhandlungsrunde zum TV Stud am 20. Juni ist ergebnislos abgebrochen worden. Es gibt nach wie vor kein neues, verbessertes Angebot der Hochschulen.
Wir wollen die Sommerzeit nutzen, um uns strategisch und organisatorisch in der Tarifkampagne so aufzustellen, dass wir zu Beginn des Wintersemesters wieder voll loslegen können. Deshalb gehen wir am 22.8. in Klausur.
Alle studentischen Beschäftigten in GEW und ver.di sind dazu herzlich eingeladen, denn für eine effektive Kampagne im nächsten Semester ist eine breite Beteiligung nötig. Also kommt vorbei, beteiligt euch und diskutiert mit!

Sommersemesterabschluss und Perspektive Wintersemester

Semesterabschluss feiern, ein paar Wochen Luft holen und dann geht’s weiter im Wintersemester!
Ein ereignisreiches Semester geht zu Ende. Wir haben zwar noch keinen Tarifvertrag, aber in den letzten Wochen haben wir permanent Druck gemacht und die Hochschulen genervt: Ob bei Humboldts Geburtstagsfeier an der HU, der Kanzlerwahl an der TU, der Belagerung des Präsidiums an der FU, der Langen Nacht der Wissenschaften, diversen Sitzungen akademischer Senate, politischen Veranstaltungen des Berliner Senates und der Regierungskoalition, usw.: TVStud war überall am Start, immer mit klaren Argumenten aber auch ausreichend laut, wenn man sie einfach überhören wollte. Wir bedanken uns bei allen von Euch, die uns dabei unterstützt haben!

Hochschulen crashen Verhandlungen

Die Hochschulen und der Kommunale Arbeitgeber-Verband (KAV) haben die Tarifverhandlungen gerade endgültig gecrasht.Sie zogen ihr Angebot zurück. Stattdessen schlugen sie vor, dass es dieses Jahr keine Lohnerhöhung gibt und dafür von 2018 bis Dezember 2022 für die studentischen Beschäftigten der Hochschulen der Lohn gilt, den die Studis auf Landesstellen bereits seit 2011 erhalten. Damit beendeten Read more about Hochschulen crashen Verhandlungen[…]

PM: Studentische Beschäftigte tragen Protest auf Hochschulveranstaltungen

Die studentischen Beschäftigten haben ihren Protest gegen das Arbeitgeberangebot von 44 Cent Lohnerhöhung nach 16 Jahren Lohnstillstand in den vergangenen Tagen auf die öffentliche Bühne der Hochschulen getragen.Am Mittwoch, dem 31. Mai, protestierten etwa 60 Studierende im Rahmen des Hochschultages der Alice-Salomon-Hochschule (ASH), der unter dem Motto „gesund wachsen“ stand, für ein angemessenes Lohnangebot. Bei Read more about PM: Studentische Beschäftigte tragen Protest auf Hochschulveranstaltungen[…]

Arbeitskampf an der ASH nimmt Fahrt auf!

Den heutigen Hochschultag der ASH unter dem Motto „gesund wachsen?!“ nutzten annähernd 60 studentisch Beschäftigte und solidarische Hochschulangehörige um den Forderungen der Tarifkampagne Nachdruck zu verleihen. Um 10 Uhr sammelten sich die Arbeitskämpfenden vor der ASH zur Auftaktkundgebung mit diversen Redebeiträgen von studentisch Beschäftigten, Vertreter*innen der Studierendenschaft und einem Lehrbeauftragten zu lauschen. Dabei wurde unsere Read more about Arbeitskampf an der ASH nimmt Fahrt auf![…]

Studis wollen für besseres Angebot kämpfen!

Letzte Woche haben wir euch gefragt, wie ihr das 44-Cent-Angebot der Hochschulen für einen neuen TVStud findet. 1301 von euch haben geantwortet und euer Urteil fiel vernichtend aus. Eure Durchschnittsbewertung auf einer Notenskala von 1 „super“ bis 5 „unmöglich“ lautet: 4,2. Das Arbeitgeber*innen-Angebot hat damit eindeutig nicht bestanden.Ihr wollt für ein besseres Angebot kämpfen: 62 Read more about Studis wollen für besseres Angebot kämpfen![…]

Wir wollen’s wissen: Wie weiter in der Tarifauseinandersetzung?

Die Hochschul-Leitungen haben deutlich gemacht, dass sie nicht vorhaben, von ihrem 44-Cent-Angebot abzurücken. Das stellt uns vor die Frage: Geben wir uns damit zufrieden? Oder wollen wir mehr rausholen? Wie weit sind wir bereit dafür zu gehen? Das müssen wir jetzt alle gemeinsam diskutieren und entscheiden.Die Tarifkommission hat sich überlegt, dazu eine offene Online-Befragung durchzuführen. Denn Read more about Wir wollen’s wissen: Wie weiter in der Tarifauseinandersetzung?[…]

Aktionstage TVStud-Verhandlungen 3.5. – 5.5.2017

Seit Monaten läuft die Kampagne für einen neuen Tarifvertrag (TV Stud 3). Mittlerweile haben wir einen ordentlichen Organisationsgrad vorzuweisen und haben die Verhandlungen mit den Hochschulen aufgenommen. Es hat sich gezeigt: es wird nicht einfach. Darum müssen wir jetzt für die bevorstehenden Verhandlungen am 11. Mai, 16. Mai und 20. Juni 2017 Druck aufbauen!Das heißt, Read more about Aktionstage TVStud-Verhandlungen 3.5. – 5.5.2017[…]

Hochschulverträge: Ein Dreißigstel vom Kuchen für die studentischen Beschäftigten!

Am Dienstag haben Berliner Senat und Hochschul-Leitungen die neuen Hochschulverträge zur Regelung der Hochschulfinanzierung vorgestellt. „Hochschulfrühling“ und „Geld wie nie zuvor“ jubeln die Zeitungen. Da sollte doch auch was für die studentischen Beschäftigten drin sein, oder?Die Hochschulverträge sehen für die nächsten fünf Jahre Steigerungen der Hochschulfinanzierung von jeweils 3,5 % vor. Insgesamt können die Hochschulen Read more about Hochschulverträge: Ein Dreißigstel vom Kuchen für die studentischen Beschäftigten![…]

Solidarisch zum TV-L-Warnstreik

Angesichts der stockenden Tarifverhandlungen des TV-L treten am 14. und 15. Februar die Beschäftigten der Länder in den Warnstreik.
Wir haben viel mit diesen Kolleg*innen gemeinsam. Mit manchen von ihnen teilen wir sogar das Büro. Lasst sie uns in ihrer Tarifauseinandersetzung solidarisch unterstützen! Kommt zur Demonstration am 14. Februar 2017 um 9:45 Uhr ab Alexanderplatz!

Aufforderung zu Tarifverhandlungen

Jetzt wird es ernst! Heute haben wir die Berliner Hochschulen sowie den Kommunalen Arbeitgeberverband Berlins zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Die letzten Wochen haben uns bestätigt: die studentischen Beschäftigten stehen hinter den Forderungen und der Tarifkampagne. In den letzten 30 Tagen gab es über 150 neue Gewerkschaftseintritte, damit haben ver.di und GEW alleine 2016 über 650 neue Read more about Aufforderung zu Tarifverhandlungen[…]

Wunschzettel-Zeit

Na, habt ihr schon euren Wunschzettel geschrieben? Eure ganz besonderen Wünsche für den neuen Tarifvertrag solltet ihr dieses Jahr ausnahmsweise nicht nur an den Weihnachtsmann oder das Christkind, sondern auch an uns richten!Also formuliert eure Forderungen noch bis zum 24.12.16, bitte mit Begründung und in einem vollständigen Satz per Mail an info@tvstud.berlin. Schaut euch vorher Read more about Wunschzettel-Zeit[…]

TVStud im Koalitionsvertrag!

Der TVStud hat es in den Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün geschafft! Die Koalition will eine moderne, dem Teamcharakter wissenschaftlicher Arbeit angemessene Personalstruktur. Eine wissenschaftliche Berufslaufbahn soll auch ohne das Ziel einer Lebenszeitprofessur möglich werden, durch wissenschaftlich eigenständige Dauerpositionen im Mittelbau. Die Koalition wird den bundesweit einzigartigen studentischen Tarifvertrag erhalten und ausbauen. Die Entwicklung der Entgelte für Read more about TVStud im Koalitionsvertrag![…]

Aktion zu den Koalitionsverhandlungen am 02.11.

Liebe Kollegen*innen, liebe Unterstützer*innen, im Wahlkampf gab es unterstützende Zusagen von den drei Parteien: die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und die SPD. Jetzt müssen diese Farbe bekennen und Ihre Versprechen auch in die Tat umsetzen. Hierfür ist es unbedingt notwendig, dass im Koalitionsvertrag die Ausfinanzierung der Berliner Hochschulen festgehalten wird und unsere Forderungen auf den Read more about Aktion zu den Koalitionsverhandlungen am 02.11.[…]

GEW und ver.di Mitgliederversammlung der stud. Beschäftigten

EIN NEUER TARIFVERTRAG FÜR DIE STUDENTISCHEN BESCHÄFTIGTEN? JETZT ODER NIE!Jetzt geht’s in die Vollen! – die gewerkschaftlich organisierten studentischen Beschäftigten Berlins wählen sich ihre Tarifkommission!Sei dabei und bestimme mit wer uns, die studentischen Beschäftigten, in den anstehenden Tarifverhandlungen mit den Hochschulen vertreten wird. Alle gewerkschaftlich organisierten studentischen Beschäftigten sind wahlberechtigt und können sich zur Wahl Read more about GEW und ver.di Mitgliederversammlung der stud. Beschäftigten[…]

Heute der letzte Tag in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die SPD

Im Wahlprogramm der SPD Berlin findet sich der studentische Tarifvertrag ausführlich hier: “Den bundesweit weiterhin einmaligen studentischen Tarifvertrag begrüßt die SPD Berlin als wichtige Säule guter Arbeit an den Hochschulen und wird sich daher für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen einsetzen. Gleichzeitig unterstützen wir eine Verbesserung des Tarifvertrages der studentischen Beschäftigten im Land Berlin.”Außerdem spricht sich Read more about Heute der letzte Tag in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die SPD[…]

Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die Linke

Im Wahlprogramm der Linken findet sich der studentische Tarifvertrag hier: “Eine wissenschaftliche Berufslaufbahn sollte auch ohne das Ziel eine Lebenszeitprofessur möglich werden – durch Dauerpositionen in einem modernisierten Mittelbau. Wo Lehrbeauftragte dauerhafte Aufgaben wahrnehmen, sind ihnen sozialversicherte Arbeitsverhältnisse anzubieten. Wir wollen den bundesweit einzigartigen studentischen Tarifvertrag erhalten und ausbauen. Die Entwicklung der Entgelte für studentische Read more about Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die Linke[…]

Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die FDP

Im Wahlprogramm der Freidemokraten ist sehr allgemein auch etwas zu studentischer Beschäftigung zu finden: “Wir werden uns für einen eigenständigen Wissenschaftstarifvertrag, für einen hochdynamischen Arbeitsmarkt einsetzen. Dadurch schaffen wir die Voraussetzungen für ein eigenständiges Tarif- und Vergütungssystem für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wissenschaftlichen Nachwuchs und wissenschaftlich-technisches Personal. Ebenfalls werden wir uns für eine sinnvolle Reform des Read more about Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die FDP[…]

Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die CDU

Im Wahlprogramm der CDU ist leider nichts zum TVStud zu finden. Spitzenkandidat Frank Henkel hat sich aber bei einem Interview mit der UnAuf (Studierendenzeitung der HU) zum Thema geäußert: “UnAuf: An Berliner Hochschulen werden studentische Beschäftigte nach Tarifvertrag bezahlt. Der Stundenlohn liegt seit 2001 unverändert bei 10,98 Euro/Stunde. Neue Aushandlungen betreffen zunächst nur Gewerkschaften und Read more about Heute in unserem Wahl-Countdown zum TVStud: die CDU[…]

Countdown zur Berlin-Wahl: Was sagen die Parteien zum TVStud?

Es sind nur noch ein paar Tage bis zur Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18.09.2016. Der Ausgang der Wahl ist in vielfacher Hinsicht wichtig – natürlich auch für unsere Tarifini. Denn letztendlich kommt die Finanzierung der Hochschulen und damit auch unsere überfällige Tariferhöhung vom Land Berlin. Wie stellen sich also die einzelnen Parteien zu unserem Tarifvertrag? Darüber Read more about Countdown zur Berlin-Wahl: Was sagen die Parteien zum TVStud?[…]

Die AfD ist keine Alternative! Keine Stimme für die AfD!

Am 15. August haben die beiden Studierendenzeitungen FURIOS und UnAufgefordert ein Interview mit Georg Pazderski, dem Spitzenkandidaten der AfD bei den kommenden Berliner Abgeordnetenhauswahlen, veröffentlicht. Auf die Entlohnung studentischer Hilfskräfte angesprochen, entgegnete Pazderski:„Natürlich muss sich Leistung lohnen und entlohnt werden. Deswegen ist adäquate Bezahlung etwas, das man unbedingt fordern muss. Wenn jemand vernünftige Arbeit leistet, Read more about Die AfD ist keine Alternative! Keine Stimme für die AfD![…]

Tarifgespräch mit KAV und Hochschulen am 20. Juli 2016

Heute haben wir uns mit den Hochschulen beim Kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV) zum Gespräch getroffen. Es wurde wieder deutlich: Wir müssen mehr werden! Erst dann geht’s los mit Verhandlungen. Wer war dabei?Die Geschäftsführerin des Kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV), Frau Pfeiffer (koordiniert die Gespräche für die Seite der Hochschulen), Frau Dr. Gutheil (Kanzlerin der TU), Herrn Dannenberg (ständiger Read more about Tarifgespräch mit KAV und Hochschulen am 20. Juli 2016[…]

3, 2, 1, los! 321 Neumitglieder bestimmen, wo es hingeht!

Die Hürde der 300 Neumitglieder ist endlich genommen!Hatten wir im Juni noch einen deutlich schwächeren Anstieg bei den Neumitgliederzahlen, so gab es alleine in der letzten Woche einen Sprung von fast 50 (!) Neumitgliedern! Hier passiert doch was!Aber was heißt es, Neumitglied zu sein?Ich zahle meinen Beitrag, ja aber was noch? (Für die Crowdfunding-Eintritte gilt Read more about 3, 2, 1, los! 321 Neumitglieder bestimmen, wo es hingeht![…]