Wirklich wahr: Berliner Hochschulen legen ein neues Angebot vor

Unsere Streiks haben endlich Wirkung gezeigt! Anfang des Monats haben die Hochschulen von sich aus ein neues Angebot vorgelegt. Damit ist vorerst eine unserer wesentlichen Forderungen erfüllt. Die Tarifkommission aus Studentischen Beschäftigten der Gewerkschaften GEW und verdi hat beschlossen, das neue Angebot zu nutzen, um noch vor Ende der Semesterferien wieder Gespräche mit den Arbeitgebern aufzunehmen.

Das Angebot fußt auf der Grundlage des letzten Angebots. In Sachen Lohn geben sich die Hochschulen leider hartnäckig. Allerdings zeigen sie Bereitschaft, über eine Dynamisierung, d.h. über eine automatische Lohnsteigerung zu verhandeln – für uns ein entscheidender Punkt. Neu hinzugekommen sind die Punkte Arbeitszeitverdichtung und Arbeitsbefreiung. Bei ersterem Punkt geht es darum sicherzustellen, dass die Unis nicht einfach mehr Arbeit auf weniger Leute abwälzen, bei zweitem Punkt geht es beispielsweise um eine Erweiterung von Gründen für eine kurzfristige oder längere Arbeitsbefreiung.

Wir sagen ganz klar: dieses Angebot ist noch keine Lösung. Aber wir werden es als neues Sprungbrett nutzen, um unsere Forderungen zu erreichen. Wir haben nach wie vor klare Vorstellungen, wo wir am Ende der Verhandlungen stehen wollen. Das heißt auch: wenn sich die Arbeitgeberseite nicht weiter bewegt, werden wir zu Beginn des Sommersemesters auf jeden Fall weiterstreiken!

Wenn ihr die kommenden Aktionen mitplanen möchtet, kommt gerne zu unserer zweitägigen Aktivenkonferenz am 23. und 24. März!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

EINIGUNG ERZIELT -77 Tage 8 Stunden 46 Minuten 13 Sekunden Wie geht es jetzt weiter? Wann steht der neue Tarifvertrag? Wo ist die Party?
Alle Infos