Nachwuchspreis für studentische Beschäftigte: Das Warten auf Anerkennung von Seiten der Unis geht weiter

Im Senatssaal der HU wurde am 23.02. die Caroline von Humboldt-Professorin und die Preisträgerin des Caroline von Humboldt-Preises 2018 geehrt. Das CvH-Programm der HU hat zum Ziel, die Anerkennung und Sichtbarkeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen aller Karrierestufen zu steigern. Dazu gehören also auch wir – die HilfswissenschaftlerInnen. Wir waren deshalb auch vor Ort und haben einen weiteren CvH-Nachwuchspreis an die beiden studentischen Mitarbeiterinnen der CvH-Professorin Ilse Helbrecht am Geographischen Institut der HU vergeben.

Die beiden Preisträgerinnen stehen dabei stellvertretend für die rund 2000 studentischen Beschäftigten der HU, die für ihre Mitarbeit in Forschung und Lehre ebenfalls Annerkennung und Sichtbarkeit verdienen. Um die Ziele des ChV-Programms – systematische Gleichstellung, Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf und Empowerments und Förderung – auch für ihre studentischen MitarbeiterInnen zu erreichen, sollte die Universität so schnell wie möglich ein neues Angebot vorlegen, das unsere Forderungen ernst nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

EINIGUNG ERZIELT -107 Tage 0 Stunden 22 Minuten 42 Sekunden Wie geht es jetzt weiter? Wann steht der neue Tarifvertrag? Wo ist die Party?
Alle Infos