Hochschulen crashen Verhandlungen

Die Hochschulen und der Kommunale Arbeitgeber-Verband (KAV) haben die Tarifverhandlungen gerade endgültig gecrasht.

Sie zogen ihr Angebot zurück. Stattdessen schlugen sie vor, dass es dieses Jahr keine Lohnerhöhung gibt und dafür von 2018 bis Dezember 2022 für die studentischen Beschäftigten der Hochschulen der Lohn gilt, den die Studis auf Landesstellen bereits seit 2011 erhalten. Damit beendeten sie die Verhandlungen und gaben sofort eine vorbereitete Pressemitteilung gegen uns heraus. Die 500 Unterzeichnungen von Hochschulbeschäftigten in Solidarität mit unserem Anliegen ließen sie im Raum liegen.

Wohl oder übel ist damit die Zeit unserer freundlichen Aktionen vorbei. Als erstes nehmen wir uns die HU vor:

Beim AK-Treffen am Freitag, 23.6., besprechen wir im verdi-Gebäude, wie’s weitergeht!

1 thought on “Hochschulen crashen Verhandlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*